Verkaufstresen verleihen ihrem Laden besonderen Eindruck

Der erste Eindruck im Verkaufsraum ist meistens der Verkaufstresen. Hier entscheidet sich schon sehr frühzeitig ob sich der Kunde wohl fühlt und  ob er die richtigen Verkaufsanreize erhält. Zudem sollte der Verkaufstresen auch praktisch sein. Nur so können die Arbeitsabläufe richtig geplant werden und es kommt zu einem erfolgreichen Verkauf.

Der preiswerte Verkaufstresen

VerkaufstresenGerade junge Unternehmen und kleine Läden mit einem knappen Budget benötigen eine günstige Ladeneinrichtung. Dennoch wird hier nicht an der Qualität gespart. Der Tresen wird aus MDF gefertigt und wird in der bereits vorgeplanten Version geliefert. Der Kunde wählt einfach aus den bereits vorhandenen Varianten aus und stellt diesen dann in seinem Laden auf. Viele Versionen sind hier erhältlich. Der Tresen passt dann freistehend oder auch einseitig  angestellt in den Laden hinein. Besonderer Vorteil ist hier die kurze Lieferzeit. Diese Verkaufstresen sind in der Regel auf Lager und schon nach wenigen Tagen für den Einbau bereit. Weiterhin wird bei dieser Variante kein Ladenbauer benötigt. Mit ein wenig Geschick kann dieser Tresen direkt selbst aufgebaut werden.

Verkaufstresen mit einer klassischen Holzfront

Die hochwertigere Variante der Verkaufstresen ist auch in der vorgefertigten Variante oder individuell planbar erhältlich. Der Tresen wird hierbei nicht einfach gefertigt sondern mit hochwertigen Materialien verbaut. Er ist ideal geeignet als Empfang im Büro, einer Kanzlei oder auch bei Ärzten. Der Kunde hat eine ebene Schreibfläche und im Hintergrund ist genügend Stauraum vorhanden. Dieser kann für PC, Produkte und auch Drucker sehr gut verwendet werden. Zusätzlich ist auch Platz für eine Registrierkasse. Im Innenraum des Verkaufstresen können Kabel gut gelegt werden. Damit ist alles sicher verstaut. Selbst Platz für einen kleinen Tresor kann genommen werden.

Der Verkaufstresen mit Funktion

Ein besonderes Highlight ist dieser Tresen. Er wird aufgebaut mit einer zusätzlichen Verkaufsfläche im Vordergrund. Hier ist Platz für alle Artikel die sich zur Mitnahme durch den Kunden eignen. Viele Kunden nutzen die Wartezeit um sich die Artikel anzusehen und machen dann den spontanen Einkauf während der Kassierfunktion. Natürlich kann der Mitarbeiter hier auch auf die Produkte nochmals hinweisen. Besonders praktisch ist hier, dass die meisten Kunden in dieser Situation nicht preissensibel sind sondern eher dazu neigen, einfach das Produkt mitzunehmen. Die Anschaffungskosten dieser Verkaufstresen kommen somit durch zusätzlichen Umsatz besonders schnell wieder heraus und bleiben nicht lange Balast auf dem Konto. Natürlich kann der Verkaufseinsatz auch hier sehr gut selbst geplant werden und ist auf viele Handelstätigkeiten einfach übertragbar. Die Einsätze können schnell und kostengünstig selbst gewechselt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Gastronomie, Immobilien, Technik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.